© 2007-2017 Ortsgemeinde Uhler
ORTSGEMEINDEUhler

Hunsrückdorf Uhler

Kurzer geschichtlicher Rückblick auf unseren Ort

Funde im Jahr 2000 haben die Erkenntnis gebracht, daß unser Ort schon auf eine Entstehung um 400 zurückblicken kann. Dies beweisen Münzfunde aus diesem Zeitraum.   Vermutlich ist der Ort aber schon auf eine keltische Siedlung zurückzuführen. Uhler wurde im Jahre 1200 erstmals in einer Urkunde der Reichsabtei St. Maximin in Trier als Owilre erwähnt. Uhler gehörte zum Dreiherrischen Gericht in Beltheim. Mit der Besetzung des linken Rheinufers 1794 durch französische Revolutionstruppen wurde der Ort französisch, 1815 wurde er auf dem Wiener Kongress dem Königreich Preußen zugeordnet. Nach dem Ersten Weltkrieg zeitweise wieder französisch besetzt, ist der Ort seit 1946 Teil des damals neu gebildeten Landes Rheinland-Pfalz. Quelle: Wikipedia 2011
Karte

Wo liegt Uhler?

Uhler liegt auf einem Höhenrücken zentral im Hunsrück, etwa zwei Kilometer nördlich der Hunsrückhöhenstraße bei Kastellaun. Zu Uhler gehören auch die im Tal liegenden Wohnplätze Gräfenmühle, Junkersmühle, Neumühle und Sulzmühle.

Das Wappen

erinnert an die Herren des Dreiherrischen Gerichts in Beltheim. Das Schildhaupt an die Grafen von Sponheim, das rote Kreuz an die Herrschaft von Kurtrier und das silberne Hifthorn an die Edelherren von Brauns- horn. Den schwarzen Flügel trug das Rittergeschlecht der Keyser von „Owilre“.
Hexenprozess Hexenprozess

Zauber, Wahn und

Aberglaube

Im Jahr 2000 wurde anlässlich der 800 Jahrfeier der Gemeinde, ein Bühnenstück aufgeführt. Es handelte sich um eine Aufarbeitung einer historischen wahren Begebenheit des Ortes. Einige Bilder dieses Event und den von Helmut Weishaupt aufgearbeiteten historischen Hintergrund können sie hier sehen.
© 2007-2017 Ortsgemeinde Uhler
ORTSGEMEINDEUHLER

Hunsrückdorf

Uhler

Kurzer geschichtlicher Rückblick

auf unseren Ort

Funde im Jahr 2000 haben die Erkenntnis gebracht, daß unser Ort schon auf eine Entstehung um 400 zurückblicken kann. Dies beweisen Münzfunde aus diesem Zeitraum.   Vermutlich ist der Ort aber schon auf eine keltische Siedlung zurückzuführen. Uhler wurde im Jahre 1200 erstmals in einer Urkunde der Reichsabtei St. Maximin in Trier als Owilre erwähnt. Uhler gehörte zum Dreiherrischen Gericht in Beltheim. Mit der Besetzung des linken Rheinufers 1794 durch französische Revolutionstruppen wurde der Ort französisch, 1815 wurde er auf dem Wiener Kongress dem Königreich Preußen zugeordnet. Nach dem Ersten Weltkrieg zeitweise wieder französisch besetzt, ist der Ort seit 1946 Teil des damals neu gebildeten Landes Rheinland-Pfalz. Quelle: Wikipedia 2011

Wo liegt Uhler?

Uhler liegt auf einem Höhenrücken zentral im Hunsrück, etwa zwei Kilometer nördlich der Hunsrückhöhenstraße bei Kastellaun. Zu Uhler gehören auch die im Tal liegenden Wohn- plätze Gräfenmühle, Junkersmühle, Neumühle und Sulzmühle.

Das Wappen

erinnert an die Herren des Dreiherrischen Gerichts in Beltheim. Das Schildhaupt an die Grafen von Sponheim, das rote Kreuz an die Herrschaft von Kurtrier und das silberne Hifthorn an die Edelherren von Braunshorn. Den schwarzen Flügel trug das Rittergeschlecht der Keyser von „Owilre“.
Hexenprozess Hexenprozess

Zauber, Wahn und Aberglaube

Im Jahr 2000 wurde anlässlich der 800 Jahrfeier der Gemeinde, ein Bühnenstück aufgeführt. Es handelte sich um eine Aufarbeitung einer historischen wahren Begebenheit des Ortes. Einige Bilder dieses Event und den von Helmut Weishaupt aufgearbeiteten historischen Hintergrund können sie hier sehen.